Junge Sozialisten in der SPD

Ausschreibung einer kommissarischen Bundesgeschäftsführung

Bis auf dem nächsten Bundeskoordinierungstreffen ein*e neue*r Bundesgeschäftsführer*in von den Delegierten der Hochschulgruppen gewählt werden kann, stellt der SPD-Parteivorstand auf Vorschlag des Bundesvorstandes der Juso-Hochschulgruppen

eine kommissarische Bundesgeschäftsführung

der Juso-Hochschulgruppen

ein.

Bei der kommissarischen Bundesgeschäftsführung handelt es sich um eine hauptamtliche Vollzeitstelle beim SPD-Parteivorstand, die nach dessen Haustarif vergütet wird. Der Arbeitsvertrag beginnt voraussichtlich zum 01. Januar 2022 und wird bis zum nächsten Bundeskoordinierungstreffen voraussichtlich Mitte November 2022 befristet. Auf diesem Bundeskoordinierungstreffen wird eine ordentliche Bundesgeschäftsführung gewählt, für die freilich eine erneute Bewerbung erfolgen kann. Der Dienstort ist das Willy-Brandt-Haus in Berlin.

Grundsätzliche Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und der nach dem Bewerbungsverfahren erfolgende Vorschlag durch den Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen. Von den Bewerber*innen werden organisatorische Erfahrungen im politischen Bereich, Erfahrungen im Bereich der Leitung politischer Gremien und die Mitarbeit bei den Juso-Hochschulgruppen erwartet.

Zu den Aufgaben der Bundesgeschäftsführung gehören insbesondere:

  • Koordination der politischen Arbeit des Bundesverbandes
  • Organisation der bundesweiten Kampagnen, Projekte und Veranstaltungen
  • Verwaltung der Finanzen
  • Erledigung der laufenden Geschäfte

Die Bewerbung sollte ein ausführliches Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und aussagekräftige Zeugnisse umfassen.

Die Unterlagen sind zusammengefasst in einer PDF-Datei (max. 6 MB) zu senden an:

Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen

Willy-Brandt-Haus

Wilhelmstr. 141

10963 Berlin

juso-hsg@spd.de

Der endgültige Bewerbungsschluss ist Sonntag, 12. Dezember 2021.

Für Rückfragen stehen der Bundesvorstand und der amtierende kommissarische Bundesgeschäftsführer gerne zur Verfügung.

Junge Sozialisten in der SPD