Junge Sozialisten in der SPD

Gute Bildung ein Leben lang

Egal ob in Kita, Schule, Berufsschule, Ausbildungsbetrieb, Hochschule oder bei der Weiterbildung: Die unterschiedlichen Stationen unseres Bildungssystems – von frühkindlicher bis zur Erwachsenenbildung – stehen in einem engen Zusammenhang und müssen in einem solchen betrachtet werden. Wir Juso-Hochschulgruppen wollen ein demokratisiertes Bildungssystem, das allen Menschen die gleichen Chancen bietet und dessen Logiken, den Menschen in den Vordergrund stellen und nicht seine ökonomische Verwertbarkeit!

Wir wollen eine starke, staatliche Kinderbetreuung, die allen kostenlos zur Verfügung steht. Krippen, Kitas und Kindergärten müssen als Bildungsinstitutionen begriffen werden, in denen spielerisches Lernen im Vordergrund steht und unterschiedliche Voraussetzungen ausgeglichen werden, um allen Kindern dieselben Chancen für ihren weiteren Bildungsweg zu geben.

Wir Juso-Hochschulgruppen wollen eine gemeinsame Schule für ALLE, in der integrativ gelehrt und gelernt wird. Kein junger Mensch darf aufgrund einer Behinderung, des Elternhauses, der finanziellen Ausstattung oder einem besonderen Förderbedarf „aussortiert“ werden. Jedem Kind müssen durch eine individuelle Betreuung Chancen und Entwicklungsperspektiven gegeben werden. Um dies zu erreichen setzen wir uns zudem für eine bessere Qualifizierung, wie auch Weiterbildung der Lehrkräfte ein.

Wir wollen eine hochwertige Berufsausbildung für alle Bewerber*innen. Wir wollen demokratische Hochschulen, die als Lebensraum für alle Beteiligten individuelle Lernprozesse ohne starre Vorgaben ermöglichen.

In Zeiten von Klimawandel, wirtschaftlicher Transformation und Digitalisierung bricht sich die Erkenntnis Bahn, dass klassische Bildungsbiographien ausgedient haben. Die Frage, wie Menschen ihr Leben lang weiterqualifiziert werden können, um sich schnell und selbstständig auf neue Anforderungen im Beruf einstellen zu können, ist deswegen aktuell wie nie. Wir Juso-Hochschulgruppe wollen, dass die Idee des lebenslangen Lernen Eingang in die Beantwortung dieser Frage findet: Für uns erstreckt sich ein Recht auf Bildung über alle Lebensphasen und Lebensbereiche. Weiterbildung darf sich nicht auf den Beruf begrenzen, sondern muss sich in erster Linie an den Interessen der Lernenden orientieren. Weiterbildung im politischen, gesellschaftlichen, wissenschaftlichen, musischen oder künstlerischen Bereich muss in Zukunft ebenso selbstverständlich stattfinden, wie Weiterbildung im beruflichen Bereich heute bereits.

Junge Sozialisten in der SPD